temp
Oskar-von-Miller-Strasse 51, Frankfurt

Gestaltungswettbewerb als Investorenwettbewerb
Oskar-von-Miller-Strasse 51, Frankfurt

Das Konzept

Die dynamisch spannende Formsprache der Architektur wird auf die Freiflächen übertragen, aufgenommen und transformiert. Durch die Höhenlage liegt der dünenartige Freiraum wie eine Oase abseits vom Durchgangsverkehr. Nestartige Ovale liegen in einer prärieartigen Gräserlandschaft, durchsetzt mit raschelnden Bambushainen. Die Ellipsen bilden zum einen Spielnester für die junge Bewohnerschaft, schaffen genug Platz zum Toben, Klettern und zum Wohlfühlen und zum Andren wird ein Treffpunkt zur Kommunikation und Verweilen geschaffen. Die westliche Begrenzung des Hochplateaus bildet der „Hofschrank“, der unten am Weg Fahrräder und Mülltonnen und oben an der Freifläche Liegen, Kissen und Spiele aufnimmt. Die Oberfläche bietet den „Dünenbesuchern“ eine Aufenthaltsmöglichkeit zum Liegen oder Sitzen.


HOAI Leistungsphasen: 2 – 8
Bearbeitungszeitraum: 2007-2008
Größe: ca. 2.500 qm
Bauvolumen: ca. 400.000,00 Euro
Auftraggeber: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH Frankfurt am Main
Kooperation: Dietz Joppien Architekten AG Potsdam Frankfurt