temp
Optimierungsphase Hochwasserschutz Regensburg

Notwendige Maßnahmen des Hochwasserschutzes an Donau und Regen sind mit städtebaulichen und freiraumplanerischen Belangen im Entwurf abzustimmen, um die Stadtsilhouette zu erhalten, um die Freiraumqualitäten an den Flussufern zu sichern und weiter zu entwickeln. Die Entwurfsidee aus unserem Wettbewerbsbeitrag wurde in der Optimierungsplanung weiter präzisiert und im Zusammenhang mit den Stadtstrukturen bzw. der städtebaulichen Gliederung vom historischen Stadtkern bis zu den Übergängen der Stadtränder in die offene Landschaft vertiefend herausgearbeitet. Neue Kenntnisstände und überarbeitete Anforderungsprofile seitens der Auftraggeber machten eine Überarbeitung und Vertiefung der Entwürfe erforderlich. Damit sind Teile der Entwurfsleistungen erbracht und eine Beauftragung weiterer Leistungen soll in Abschnitten erfolgen.


HOAI Leistungsphasen: 2 – 3 anteilig
Größe: Uferabschnitte Regen und Donau, ca.340 ha
Bauvolumen: ca.47.000.000,00 Euro
Auftraggeber: Freistaat Bayern vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt und die Stadt Regensburg
Arbeitsgemeinschaft: Professor Ludwig Obermeyer, Wasserbau
Peter Robl, Architektur